Calliope-mini-Verbesserungsvorschlag: usb-c-Buchse statt micro-usb

Versionsnummer auf dem mini 2017 (neue Version)
Windows 7 / 10, Ubuntu 18.04
NEPO

Calliope-via-USB-C-Kabel

In der letzten „Calliope-AG“ in der Grundschule hatten mehrere der jüngeren Kinder Schwierigkeiten, den Micro-USB-Stecker des Datenkabels in die silberne USB-Buchse
des „ Calliope mini “ zu stecken.

Abhilfe: Mittels eines Kabels (USB 2.0 auf USB-C-Stecker) und eines Adapters
(USB-C-Buchse auf Micro-USB-Stecker) gleich mal nur als „Proof-of-Concept“ ausprobiert:
funktioniert die Stromversorgung und der Datentransfer auch über ein USB-C-Kabel ?

Das angehängte Foto zeigt es: JA .

Kann man also für die nächste Hardware-Revision des „ Calliope mini “ die Änderung
der silbernen USB-Anschluss-Buchse auf dem Calliope vorsehen (von Micro-USB auf USB-C) ?

Es wäre definitiv ein Segen, wenn die silberne Micro-USB-Buchse auf dem „ Calliope mini
durch eine USB-C-Buchse ersetzt werden könnte.

Dann könnte man – egal wie rum – den USB-C-Stecker des passenden Kabels einfach
mit dem Calliope verbinden (dieser kleine Frustpunkt wäre dann für jüngere Kids in der Grundschule sofort entschärft).

2 Like

Es gibt ja auch magnetische Adapter bei denen ein Teil in der Buchse bleibt.

Ja, supi Idee das mit den magnetischen Adaptern - merci !
Nichtsdestotrotz ist statt jedweden Adapters eine auf der Calliope-Platine zukünftig direkt verbaute USB-C-Buchse IMO der Königsweg.
In der Grundschulklasse wird aktuell das Micro-USB-Kabel aus dem Calliope-Lieferumfang angesteckt gelassen …

Das wird einfach eine Kostenfrage sein: die usb c Buchse kostet 5€ im Vergleich zu den 0,40€ für die Micro usb

Ja, das Kostenargument gab es ja auch schon bei der fehlenden (und auch IMHO nicht ganz so wichtigen) Pfostensteckerleiste. Bei anderen Quellen wie aliexp* ist so eine Buchse schon wesentlich günstiger: 57 bis 96 cent je nach Menge & Anbieter.
Und in größerer Stückzahl bei der Produktion vor Ort für eine neue Hardwareauflage des „Calliope mini“ käme es noch näher an den Preis von Micro-USB heran (plus eventuell einmalige Kosten für Änderungen in der Produktionsstrasse).
Aber letzten Endes alles nur Spekulation: es wäre schön, wenn USB-C beim „Calliope mini“ einziehen könnte, um die Handhabung - insbesondere für jüngere Kinder - zu vereinfachen.
Wie der Trend in den letzten zwei Jahren bei Smartphones, Notebooks, Routern und kürzlich dem Raspi PI 4 m.E. verdeutlicht, dreht sich das Rad langsam glücklicherweise in Richtung USB-C. :sunglasses: