Schaltung eines Eltako Relais


#1

Hallo,

hat jemand schon mal ein normales 12 Volt Wechselstrom-Relais (z.B. Eltako) über den Calliope geschaltet? Ist das überhaupt möglich? Ich habe den Grove MOSFET gefunden und denke, dass es damit vllt machbar sein sollte. Würde mich über weitere Infos und Hilfe freuen.

Danke und Gruß
Nils


#2

Hallo Nils,

auf der Didacta habe ich gestern am Stand von Cornelsen Experimenta eine kleine Platine am Calliope gesehen, die einen Optokoppler enthält und damit zum Schalten von Lasten benutzt werden kann. Dort waren zwei Calliope via Bluetooth gekoppelt, einer fungierte als Schalter und der andere als Auslöser für ein altes Telefon.

Toni


#3

Es gibt ja auch ein ganz normales Relais von Seeed das bis 230 Volt schalten kann. Ist auch viel billiger als von Cornelsen. (2,85€)
Der Mosfet benötigt außerdem 5Volt. Wir haben aber nur 3,3V.


#4

Danke, ich habe mir so einen bestellt und werde versuchweise mich rantasten.


#5

mini-Screenshot(1)

Wenn das Relais schaltet leuchtet auch eine rote LED auf der kleinen Platine.
Wenn Du mehr als 30 Volt schaltest musst Du ein Gehäuse verwenden.
L E B E N S G E F A H R


#6

Ich habe gestern mal probeweise ein Relais mit Calliope gesteuert, es ist ein Relais aus einem Conrad-Bausatz “Klatschschalter” und benötigt nominell 12 V. Mit einem 9V Block lässt es sich aber auch schalten. Um mit Calliopes 3V klarzukommen, habe ich einen NPN Transistor genommen (BC535??). Von Pin 0 durch einen 1k Ohm Widerstand an die Basis . Emitter an gemeinsame Masse (" -" Calliope und Minuspol des 9V-Blocks), Relais hängt zwischen Kollektor und 9V-Block-Pluspol. Hat ganz gut funktioniert, Relais schaltet im von Calliope vorgegebenen Takt.


#7

Kannst ja mit dem Calliope einen Klatschschalter bauen :sunglasses:


#8

Servus in die Runde,

ich bin mit dem Calliope relativ unerfahren und teste die Möglichkeiten mit NEPO für den Einsatz an der Mittelschule.

Um ggf. höhere Lasten zu schalten, versuche ich gerade, ein 5-Volt-Relais zum Schalten zu bewegen. Für die 5 Volt verwende ich ein Breadboard-Power-Supply 5V/3,3 Volt. Aus irgendeinem Grund will das Ansteuern des Relais nicht funktionieren. Lege ich feste 3,3 Volt auf den Steuerkontakt des Relais, schaltet es. Versuche ich das über den Calliope - egal ob über die Pins, A0/A1 oder Cxx - leuchtet die grüne Schalt-LED auf der Relaisplatine dauerhaft aber schwach. Das Relais schaltet nicht.

Was mache ich falsch?

Am Beispiel für C16 leuchtet die RGB-LED rot, wenn Taster A gedrückt. Wenn B gedrückt geht sie aus. Trotzdem schaltet das Relais parallel dazu nicht und die grüne Relais-LED funzelt dauerhaft.

Relais%20schalten


#9

Wahrscheinlich zieht das Relais zu viel Strom über den Pin. Die Grove Relais schalten bei mir zuverlässig und kosten auch nicht viel. Ich würde in der Mittelschule aber eher mit makecode programmieren weil du da einfacher Erweiterungen ansteuern kannst und auch selbst Pakete erstellen kannst.


#10

Hm, danke für die schnelle Antwort.

Ein Grove-Relais habe ich gerade nicht da. Laut Datenblatt zieht das verwendete Relais aus meinem Arduino-Fundus 15 bis 20 mA. Das müsste der Calliope doch liefern? Die Spannung am C16 passt übrigens, zuverlässig 0 und 3,3 Volt.

Laut Datenblatt bei einem deutschen Technikanbieter zieht ein Grove-Relais von Seed 50 bis 60 mA.


#11

Ne Leute, Achtung - geht so nicht !!!
1.) jeder IO Pin hat Schutzdioden gegen seine Spannungsversorgung und die darf 3,6V NICHT überschreiten. Wenn ihr also ein Relais an einen Pin anschließt und die andere Seite an mehr als 3,6V - Pfffffff - das war’s.
2.) der Strom den ein Pin gegen Masse fließen lassen kann - ist nicht hoch, so ca. 5mA !!
ALSO MUSS eine Schaltung dazwischen - so wie rockroaster es getan hat - sonst zerstört ihr euren Calliope.
Bitte sendet mir mal den Link vom dem Groove Relais Dingsbums.
BotU
in der Spec Kapitel 8.2.3 steht:
Maximum number of pins with 5 mA high drive is 3
es gibt KEINE Aussage über den maximalen low drive - komisch, ist nicht üblich


#12

Relais: https://www.reichelt.de/index.html?ACTION=7&LA=3&OPEN=0&INDEX=0&FILENAME=A300%2F103020005_02.pdf
Grove Modul: https://www.reichelt.de/index.html?ACTION=7&LA=3&OPEN=0&INDEX=0&FILENAME=A300%2F103020005_01.pdf
So sieht es aus: https://www.reichelt.de/arduino-grove-relais-grv-relay1-p191160.html?&trstct=pos_1


#13

@klmi
ich danke dir
hab mal in der USB Chip Spec nachgelesen - wieviel Strom der 3,3V Regler da drin liefern kann. Sind 120mA maximal und damit muss der die ganze Platine versorgen, aber nur, wenn sie an USB hängt !!
BotU