NEPO: Verlieren des Start-Elements beim Hochschieben (Reparaturmöglichkeit gesucht)

NEPO im Zusammenhang mit Calliope2017

Bei Programmen mit vielen Elementen (z.B. mehr als 40 Stück) reicht der Bildschirm des NEPO-Editors ja einfach nicht mehr aus.

Abhilfe ist hier entweder

  1. einzelne Elemente zusammenzuklappen (rechte Maustaste) oder
  2. das bisherige Werk nach oben ins Nichts zu schieben, bis nur noch
    wenige Elemente sichtbar sind und dann weitere Elemente anzuhängen.

zu 1)
Das Zusammenklappen einzelner Elemente ist mühsam und für Jüngere manchmal etwas zu kompliziert.
–> Gibt es eigentlich eine Möglichkeit alle Elemente mit einem Schlag zusammen und dann wieder auseinanderzuklappen ?
Kann man irgendwie mehrere einzelne Elemente oder Bereiche zuerst markieren (bspw. bei gedrückter STRG- oder Shift-Taste) und dann im zweiten Schritt zusammenklappen oder wieder auseinanderfalten ?

zu 2) In den meisten Fällen klappt diese Hochschieb-Methode.
Und dann gibt es definitiv (vielleicht nicht allzu oft) den Fall, dass beim Hochschieben das Start-Element zwar mit in den unsichtbaren Bereich hochgeschoben wird, sich aber dabei vom Rest des Programms irgendwie löst.

Wenn man dann das Programm in den sichtbaren Bereich wieder runterholt,
hat man dann das gesamte Programm außer dem Start-Block; d.h. auch wenn das Programm komplett sonst wäre, ohne Start-Block läuft ja nix.

In so einem Fall ist mir keine Möglichkeit eingefallen, das vereinzelte, rote Start-Element
irgendwie doch noch aus dem unsichtbaren Bereich rauszukriegen.

Und aus der „Werkzeugkastenleiste“ links kann man IMHO dieses rote Start-Element nicht ziehen, oder ?

Ich vermute, dieses Phänomen tritt im Zusammenhang mit einer ungleichmäßigen Mausbewegung auf.

Zweimal mich schnell jeweils an die Tastatur zu setzen, den Programmautoren zu sagen, was ich vorhabe und dann jeweils im Eilzugtempo deren fast fertige Programme wieder von scratch auf den selben Stand neu einzutippen, so dass sie weiterarbeiten & ihre Aufgabe mit Spaß zuende bringen konnten; kann man zwar notgedrungen in der Praxis machen, muss man aber vielleicht nicht …

Das Ganze fanden die Programmautoren natürlich toll/war für sie unterhaltsam (:blush:), wie schnell ihr Programm wieder per Tastatur & Maus eingehämmert wurde …

Mir fehlt da schlicht ein Slider rechts, mit dem ich den Ausschnitt auf den Canvas des NEPO-Editors verschieben und so ein „verlorengegangenes“ Start-Element wiederholen kann …

Oder gibt es eine schnelle Möglichkeit, im QuelltextCode der XML-Datei das Start-Element an den Rest des Programms wieder anzuheften ?

Hallo,
wenn der Start Block fehlt, kommt dies daher, dass ein Programm aus dem „Nirvana“ von oben zurückgezogen wird, denn dann werden die Programmblöcke vom Start Block abgetrennt. Das passiert auch immer, wenn man Blöcke mit der Maus verschiebt - auch bei sichtbarem Startblock. Eine ungleichmäßge Mausbewegung hat damit nichts zu tun.
Die einfache Lösung ist: Mit der Maus nicht auf das Programm klicken sondern auf eine freie Fläche neben dem Programmcode und die ganze Fläche nach unten ziehen, dann erscheint auch das komplette Programm mit dem Startblock wieder. So kann kann man auch einen „verlorenen“ Startblock zurückholen :wink:
Man kann in jedem Browser die Darstellung der Blöcke mit den Tasten „Strg“ und „-“ Taste kleiner zoomen und mit „Strg“ und „+“ Taste wieder vergrößern wenn das Progamm umfangreicher ist. Alternativ kann man auch mit dem Lupensymbol unten neben dem Mülleimer zoomen.

Hi !

Dass man einfach den leeren Canvas selbst verschieben kann,
statt die Codeblöcke selber, ist ja so was von einfach – da wäre ich
nicht so schnell drauf gekommen, ähmm :sunglasses:

Verhindert dann auch automatisch das Abreißen des Start-Blocks - phantastisch !!!

Mit den grünen Blöcken „Funktionen“ im Erweiterten Menü kann man Blöcke strukturieren („macheEtwas“) und einmal erstellte Funktionen immer wieder aufrufen.

Merci für die Tipps !