Wie Benutzerverwaltung in makecode ?

Hallo,

bisher benutzen wie OpenRoberta und alle Schüler haben einen Benutzer und speichern ihre Programme online.
Nun überlege ich für einige Projekte auf makecode umzusteigen.
Was mir dabei völlig unklar ist, ist der Punkt wie die Schüler (4. Klasse) in der nächsten Woche ihre Programme wiederfinden.sollen.

Wie macht ihr das, wenn ihr makecode in der Schule benutzt ?

Ich könnte mir vorstellen, dass jeder das hex-File auf seinen Schüler-Share ablegt ?
Allerdings kennen sie das noch nicht und es müsste erst erprobt werden.
Oder jeder einen USB-Stick ? Da wäre ich nicht von dem Schulnetz abhängig.

Ich habe auch gelesen, dass makecode sich die letzten Projekte merkt. Wie macht er das anhand der IP ? Die Schüler wechseln aber u.U. den PC von Woche zu Woche bzw. andere nehmen ihn in der Zwischenzeit, da würde das nicht funktionieren.

An Lösungen, Meinungen und Ideen wäre ich sehr interessiert.

Viele Grüße
Heike

Bei hat jeder Schüler einen eigenen Zugang. Alle seine Daten sind dann nach seiner Anmeldung so, wie er sie verlassen hat. Also auch seine Cookies usw.
Die Dateien werden in den websitedaten des Browsers gespeichert. Wenn sie also keinen eigenen Zugang haben und an einem anderen Platz sitzen haben sie die Programme des Vorgängers.
USB-Stick wäre wohl die beste Möglichkeit.

Danke für den Beitrag.
Bei uns an der Grundschule nehmen tatsächlich alle Schüler das gleiche Login.
Ich bleibe also bei der Idee mit dem USB-Stick, solange mir nichts besseres einfällt.

Du könntest auch probieren das über die Sharing Funktion zu lösen.
Dann bräuchtest du allerdings eine Tabelle mit den Namen und Links.

Grüße
Jörn

Die erste Stunde mit makecode ist geschafft.
Die Schüler haben jeweils eine Kopie der Hex-Files auf einem zentralen Schüler-Laufwerk abgelegt.

In zwei Wochen werden wir sehen, ob die Schüler ihre Projekte von dort wieder laden können.
Aber da spricht ja nichts dagegen. Außer jemand löscht die bis dahin.

Viele Grüße
Heike

1 Like